Shoutout - Mach dein Projekt offiziell

Shoutout – Mach dein Projekt offiziell

Startseite » Shoutout – Mach dein Projekt offiziell

Lesezeit: 5 Minuten

Welcome back ­čÖé Wie l├Ąuft dein Projekt bisher?

Kennst du den Spruch „Manchmal findet man die Motivation und manchmal findet die Motivation dich?“ Heute teile ich den Motivation-Kickstarter #1 mit dir. Bereit?

ERZÄHLE. JEDEM. DAVON.

Klingt irgendwie zu simpel und irgendwie wei├čt du jetzt nicht so recht, was das mit deiner Motivation zu tun haben soll? Dann habe ich ein Wort f├╝r dich: Zugzwang.

Die Magie des Zugzwangs

Zugzwang; [╦łtsu╦Éktsva┼ő], wird vom Duden wie folgt definiert:
„Notwendigkeit, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt [in bestimmter Weise] zu entscheiden, etwas Bestimmtes zu unternehmen oder zu erreichen.“

Wenn du Familie, Freunden & Bekannten gro├č davon erz├Ąhlst, dass du dir dein eigenes Immobilienimperium aufbaust, einen Bestseller schreibst, ins Ausland auswanderst, oder, oder, oder, wirst du so ziemlich alles daran setzen, dass genau das auch wirklich passiert. Denn, m├Âchtest du der Lulli sein, der daf├╝r bekannt ist, dass seine Worte nur hei├če Luft sind? Wahrscheinlich nicht.
Wenn du dein Vorhaben erst einmal offiziell gemacht hast, dann wei├čt du, dass bei der n├Ąchsten Familienfeier oder dem n├Ąchsten Spieleabend die R├╝ckfragen zum Stand der Dinge kommen. Das unangenehme Gef├╝hl dann wie ein „Verlierer“ dazustehen, treibt uns also an, uns auf den Hosenboden zu setzen und Fortschritte zu machen. Nutze daher die Magie des Zugzwangs und rede ganz selbstbewusst ├╝ber dein Projekt.

Keine Angst vor „Ich hab┬┤s dir ja gesagt-Tiraden“

Eine Sache, die jeder Mensch kennt, der sich etwas (au├čerordentliches) vornimmt, kennt sie: Die Miesmacher, die Risikobewussten, die guten Ratschl├Ąge. Ist es da ein Wunder, dass wir uns davor f├╝rchten zu scheitern oder uns belehren zu lassen?

Du kannst die Zweifler allerdings auch als Antrieb nutzen. Anstatt dich davon runterziehen zu lassen, sagst du dir „Jetzt erst recht. Euch zeig ich┬┤s.“

Cristiano Ronaldo hat einmal gesagt: „Your love makes me strong. Your hate makes me unstoppable.“ Dass andere Menschen nicht in uns glauben, kann uns ein enormer Antrieb sein und wir gehen oft ├╝ber unsere Grenzen hinaus, nur damit sie nicht recht behalten.

Dein Business ist ├╝berall

Nur, wer von deinem Projekt wei├č, kann dir auch zum Erfolg verhelfen.

Hierzu habe ich drei Geschichten f├╝r dich:

  • Als ich mein erstes Buch geschrieben habe, habe ich niemandem davon erz├Ąhlt. Ich hatte viel zu viel Angst davor, nicht gut genug zu sein, von Anderen bewertet zu werden oder aufgrund meiner Texte interpretiert zu werden. Es gab dazu also auch keine Werbung. Entsprechend konnte auch kaum jemand mein Buch kaufen.
    Bei meinem zweiten Buch habe ich mich dazu entschieden, sogar ├╝ber meinen Instagram-Kanal ├╝ber die Entstehung zu berichten. Auf einmal wuchs ein regelrechtes Interesse an meinen Ver├Âffentlichungen. Freunde und Bekannte fragten, wo sie meine B├╝cher kaufen k├Ânnten und ich wurde sogar an der Tankstelle oder auch beim B├Ącker darauf angesprochen. Ein sch├Ânes Gef├╝hl.
  • Eine Freundin spielte mit dem Gedanken auszuwandern, hatte aber lange keine richtige Idee, wie sie das Projekt angehen k├Ânnte. Im Urlaub lernte sie jemanden kennen, der schon bald darauf beruflich drei Monate nach S├╝damerika gehen w├╝rde. Da sie gerade ├╝ber einen Jobwechsel nachdachte und der Zeitraum perfekt passte, ├╝bernahm sie solange seine Wohnung und konnte so ihre ersten Erfahrungen sammeln.
  • Ein Bekannter hatte den Wunsch sich mit mehreren Mietsh├Ąusern ein passives Einkommen aufzubauen. H├Ąuser waren schnell gefunden, jedoch hatte er in dem Bereich kaum Erfahrungen. Als das Projekt ernstere Z├╝ge annahm, entschied er sich dazu, im engeren Bekanntenkreis dar├╝ber zu sprechen. Schon bald kam er dadurch in Kontakt mit verschiedenen Akteuren in der Branche und schaffte es so, sich ein breites Netzwerk aufzubauen, das ihm zum Erfolg verhalf.

Ein offenes Ohr

„Denn was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen […]„, sang schon Xavier Naidoo und auch an dieser Stelle ist es absolut wahr. Wenn du deinen Liebsten und Vertrauten von deinen Pl├Ąnen erz├Ąhlst, dann k├Ânnen sie dir ein offenes Ohr leihen, wenn es mal nicht so l├Ąuft wie geplant. Sie k├Ânnen dich nach Kr├Ąften unterst├╝tzen, dir einen Rat geben und dich auch an dein Warum erinnern, also warum du ├╝berhaupt gestartet hast. (Wie du dein Warum findest, erf├Ąhrst du┬áhier)

Du hast nun ein paar Eindr├╝cke gewonnen, wieso ich dir empfehle, offen ├╝ber dein Projekt zu sprechen. Sollte es dir dennoch schwer fallen, kannst du dich fragen, wieso du dir so unsicher damit bist. Wahrscheinlich gewinnst du dadurch wichtige Erkenntnisse, auf denen du im Nachgang aufbauen kannst.


In jedem Fall w├╝nsche ich dir weiterhin viel Erfolg & freue mich, wenn du hier ├╝ber deine Erfahrungen berichtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert